Informationen behindern Entscheidungen

A.R.T. red_informationen_behindern

Ohne Entscheidungen herrscht Stillstand und dieser Stillstand kostet! Was man von Pablo Picasso am Beispiel eines seiner Werke für das Berichtswesen lernen kann. Vom Gegenständlichen zum Abstrakten – von der Information zur Botschaft!

WIR SIND DATEN-MESSIES

Wir haben mehr Daten und Informationen als jemals zu vor in der Geschichte. Nahezu unendliche Speicherkapazität und Rechnerleistungen ermöglichen es, bis auf Transaktionsebene hinab in Echtzeit zuzugreifen. Institutionen und Unternehmen sammeln und horten Informationen über Alles und Jeden. Wie Messies, ist man dabei nicht mehr in der Lage den realen Wert dieser Informationen einschätzen. Data-Warehouses und Datenbanken werden „zugemüllt“. Aussagelose „Zahlenfriedhöfe“ dominieren die Berichtswesen, langsam abgelöst von nicht minder aussagelosen grafisch „aufgehübschten“ Dashboards.

MANGEL IM ÜBERFLUSS

Dies hat auch Auswirkungen auf die Entscheidungsprozesse in Unternehmen. Wichtige Entscheidungen werden immer häufiger vertagt. Das Paradoxe dabei ist, dass dieses meist mit fehlenden oder unzureichenden Informationen begründet wird. Es herrscht also ein scheinbarer Mangel im Überfluss. Ein weiterer Grund, für erschwerte Entscheidungsfindungen sind sich widersprechende Informationen und Analysen, die dazu führen, dass man sich mehr mit diesen Widersprüchlichkeiten auseinandersetzt, als mit der eigentlichen Entscheidungssituation.

OHNE ENTSCHEIDUNG HERRSCHT STILLSTAND UND DIESER KOSTET!

Was also kann man tun? Zur Beantwortung dieser Frage möchte ich einen kleinen Exkurs in die abstrakte Kunst machen. 1946 hat Pablo Picasso in seiner Lithografie-Serie „Der Stier“ in elf Einzelzeichnungen die Entwicklung von der naturalistischen Darstellung, über die kubistische Abbildung bis hin zur abstrakten Umrisszeichnung einen Stier skizziert.

Aus der realistischen Abbildung des ersten Blattes wird zunäächst ein Tier mit mächtigem Schädel und gewaltigen Hörnern. In den Folgeblättern setzt Picasso situative Schwerpunkte und lässt unterschiedliche Eigenschaften des Stieres aufscheinen. Er untersucht abwechselnd Oberfläche, Volumen, Schwere, Knochenbau, betont zum einen die Stärke der Muskulatur, zum anderen die männliche Zeugungskraft um dann im Folgenden den Stier in geometrische Teilformen zu zerlegen, auf ein karges Liniengerüst zu reduziert und schließlich in ein symbolhaftes Zeichen zu verwandelt. Obwohl Picasso alle Formen auf ein Minimum reduziert, bleibt die Darstellung gegenständlich und die Botschaft, nun unverstellt, erhalten.

WAS BRINGT NUN DIESER BLICK ÜBER DEN TELLERRAND?
  • Ein Bericht/Dashboard muss eine Botschaft haben, die dem Empfänger schnell und unmissverständlich erkennbar ist.
  • Diese Kernbotschaft darf nicht verstellt sein von ergänzendem oder ausschmückendem Informationszierrat. Alles Unnötige muss in den Hintergrund treten oder komplett weggelassen werden.
  • Berichte müssen in der Lage sein, den Aussageschwerpunkt situativ verlagern zu können. DIE 5 Kennzahlen, mit denen man ausschließlich und immer ein Unternehmen steuern kann, gibt es nicht – wobei dabei die Betonung auf „ein Unternehmen steuern“ liegt!
WAS IST ZU TUN?
  • Machen Sie aus jedem Dashboard oder Bericht ein dramaturgisches Projekt;
  • Schreiben Sie ein Storyboard und visualisieren Sie Ihr Konzept;
  • Machen Sie sich bewusst, welche Kernaussagen transportiert werden sollen und fokussieren Sie alle Texte, Kennzahlen und Grafiken AUF diese Kernaussage;
  • Beachten Sie, dass Sie mit Gestaltungselementen die Augen des Lesers führen können. Nutzen Sie dies ganz bewusst, um die Botschaft zu stützten.
NOW OR NEVER – TU ES – JETZT!

Um von der gegenständlichen, naturalistischen Darstellung des Stiers zu dessen abstrakter Umrisszeichnung zu gelangen, bedurfte es viel Arbeit für Picasso (s.a. „Der schwere Weg der Reduktion“). Einen wirklich aussagefähigen Bericht zu gestalten bedeutet eine vergleichbare Leistung. Diese Leistung nicht zu erbringen aber verlagert diese Arbeit nur – auf die Berichtsempfänger.

 

Autor: Richard Vizethum
Copyright (c) A.R.T. Leadership – All rights reserved

Kommentar hinterlassen zu "Informationen behindern Entscheidungen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*