Business Intelligence – es ist immer noch der falsche Weg, nur man läuft jetzt schneller

Das IBI-Symbosium in Stuttgart am 01. Dezember 2011 hat erneut gezeigt, dass die wahren Probleme von den BI-Software-Anbietern immer noch nicht erkannt werden, obwohl sie doch so offensichtlich sind.

Die Technologien werden immer besser. In-Memory-Anwendungen erreichen Beschleunigungswerte in den Datenbankabfragen, die es möglich machen, immer größere Datenmengen, immer schneller zu verarbeiten und schon wird mit heißem Herzen davon geschwärmt, dass es nun auch Real-Time-Zugriffe auf Transaktionsebene in gibt. Die Hardware ist dieser Entwicklung gefolgt und hat immer leistungsfähigere Systeme entwickelt. Dennoch ist die Business-Intelligence inhaltlich nach wie vor in der Steinzeit.

Denn, es sind nach wie vor die zu transportierenden Inhalte, die Botschaften, die nötig sind, um in der Lage zu sein, ein Unternehmen zu steuern. Und diese Inhalte spielen aktuell in der BI keine große Rolle.

Kommentar hinterlassen zu "Business Intelligence – es ist immer noch der falsche Weg, nur man läuft jetzt schneller"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*